Veranstaltungen

31. Juli 2016

Sommerfest

Am 31. Juli fand das zunächst für den 7. August geplante Sommerfest statt. Mit 24 Teilnehmer waren die drei Tennisplätze gut ausgebucht und die beiden Organisatoren (Uwe Strensch und Peter Pfoh) hatten alle Hände voll zu tun, um die spielfreudigen Teilnehmer/innen zu ausreichenden Tenniseinsätzen einzuteilen.

Es gab jedoch einen Wermutstropfen. Herr Kutterer vom Kurfürst, mit dem vorher ein Mittagsessen, Kaffeetrinken und andere Getränke verabredet waren, fiel aus gesundheitlichen Gründen aus und wir mussten kurzfristig – wie in alten Zeiten – selbst organisieren (Vormittags = Kaffee und Kuchen, Mittags = Kassler, Buletten, Kartoffelsalat, frischer Salat und ein prima Obstsalat als Nachtisch). Das hat alles gut geklappt und bestens gemundet. Vielen, vielen Dank den fleißigen Helfer – vor allem natürlich den Helferinnen.

24. Juli 2016

Tenniscamp zum Start in die Ferien

Erstmals fand von Donnerstag (21. Juli) bis Samstag (23. Juli) ein Tenniscamp für alle Jugendlichen statt. Von 10 Uhr bis zum späten Nachmittag wurden sportliche Aktivitäten ausgeübt, natürlich unterbrochen durch eine Mittagspause, in der Herr Kutterer vom Kurfürst mit einem guten Essen die Teilnehmer verwöhnte. Am Samstag wurde ein Familienturnier ausgetragen mit Jugendlichen und Eltern/Großeltern als Doppelpartner. Die Spielfreude trug zu einem guten Gelingen und zu einem netten Abschluss bei. Vielen Dank an alle organisatorischen Helfer und Teilnehmer. Dies sollte im nächsten Jahr sicher wiederholt werden.

3. Juli 2016

Kanufahrt von Erkner (SZE) zum Stienitzsee

Am 3. Juli 2016 haben Johannes Curth und Uwe Strensch eine Kanufahrt für unsere jungen Mitglieder und einigen Eltern organisiert. Zwei Boote mit je 10 Plätzen starteten im Laufe des Vormittags für eine Tagesfahrt von Erkner/Dämeritzsee, Flakensee, Rüdersdorf zum Stienitzsee. Gegen 18 Uhr kamen beide Boote mit müden, aber gutgelaunten und glücklichen Teilnehmern wieder am Sportzentrum an. Vielen Dank den Organisatoren und allen Teilnehmern; dies macht Lust auf das nächste Jahr.

11. Juli 2015

Familienturnier „Start in die Ferien“

Ein buntes Gewusel fasst aller Altersklassen hat sich am Samstag auf dem Tennisplatz getroffen. Kurz vor den Ferien lud der TC Grün-Weiss Erkner die kleinen und großen Mitglieder samt ihrer Familien erstmals zum Familien Tennis ein.

Zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr wurde das Familien-Tennisturnier ausgetragen, in dem Papas mit ihren Söhnen, Opas mit ihren Nichten oder Eheleute ein Team bildeten. Sowohl Erwachsene als auch Kinder spielten gemeinsam Doppel und zu gewinnen gab es Preise für den Tennissport.

Für die kleinsten und Tennis-unerfahrenen Familienmitglieder, die sonst den Spruch „Ich gehe Tennis-Spielen.“ zu hören bekommen, gab es an diesem Tag auch ausreichend Gelegenheit, sich mit dem Schläger und den Filzbällen auszuprobieren. Unser Trainer Uwe Strensch widmete sich ganz dem Nachwuchs, der sichtlich Spaß mit den vielen Bällen hatte.

Zur Stärkung gab es Bratwurst mit Kartoffelsalat und zwischendurch allerlei zu naschen. Das war ein gelungener Start in die Ferien!

24. JuNi 2015

Der Tennisclub Erkner „macht Schule“ – Kooperationsprojekt des TC Grün-Weiss Erkner und dem CBG erfolgreich gestartet

Es ist das dritte Mal, dass sie auf dem Tennisplatz im Sportzentrum Erkner stehen. Die acht Mädchen der 7. und 9. Klassenstufe des Carl Bechstein Gymnasiums trainieren jeden Donnerstagnachmittag mit dem Clubtrainer Uwe Strensch.

GrundlGruppe-CBG_AG-Tennisage dafür war der im Juli 2014 unterzeichnete Kooperationsvertrag zwischen dem Tennisclub und dem Carl Bechstein Gymnasium in Erkner.

Am 30. April 2015 startete die erste Tennis-Arbeitsgemeinschaft des CBG mit zunächst zehn Übungseinheiten zu je 90 Minuten. Ziel ist es, den Teilnehmern die Bewegungsgrundlagen und die Spielregeln des Tennissports zu vermitteln und Lust am Tennisspielen zu wecken. Die Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft ist für die Schülerinnen kostenlos. Die Entgelte werden durch den Tennisclub und dem Schulförderverein des CBG getragen.

Sportwart Johannes Curth freut sich über den Trubel auf dem Platz und meint: „Nach den ersten Übungseinheiten haben die Teilnehmer schon ein gutes Ballgefühl entwickeln können. Wichtig ist aber zunächst, dass die jungen Aktiven Spaß dabei haben, mit den Filzbällen zu spielen.“

Es ist angedacht, nach den Sommerferien bis Mitte Oktober das Projekt fortzuführen.

Der relativ kleine Tennisverein möchte in Erkner mehr Jugendliche für den Tennissport begeistern. Die Tennisanlage auf dem Sportzentrum direkt am Strandbad ist ideal gelegen und alle Interessierte – ob Klein, ob Groß – sind willkommen.

7. September 2014

Rollstuhltennisspieler zu Gast beim TC Grün-Weiss Erkner

Zum Stadionfest des Sportzentrums Erkner am 6. September bot der TC Grün-Weiss Erkner auf der neuen Tennisanlage einen besonderen Höhepunkt: Der Auftritt zweier der besten deutschen Tennisspieler im Rollstuhltennis!

Hiller_SommerfeldSven Hiller, der beim Wasserverband Strausberg-Erkner arbeitet, ist mehrfacher Deutscher Juniorenmeister und der aktueller Deutsche Meister 2013 im Einzel und Doppel. Der zweite Teilnehmer, Steffen Sommerfeld, ist Deutscher Meister im Einzel in den Jahren 2007, 2011 und 2012. Hiller und Sommerfeld haben ihre Heimstätte bei den Zehlendorfer Wespen und sind Mitglied in der Deutschen Nationalmannschaft Rollstuhltennis. Sie nehmen an den jährlichen Mannschaftsweltmeisterschaften teil und spielen Turniere weltweit. Beide demonstrierten den Besuchern, zu welch tollen Leistungen Tennisspieler mit Handicap in der Lage sind. Zunächst traten die beiden im Einzel gegeneinander an und bestritten danach ein Mixed mit zwei Clubmitgliedern.

Der TC Grün-Weiss freute sich auch, Matthias Ziegfeld begrüßen zu können. Er ist DTB-Referent für Rollstuhltennis und kommentierte das Spiel der Beiden Top Spieler, so dass auch Außenstehende oder nicht mit Tennis vertraute Zuschauer dem Spiel folgen konnten.

Beim Rollstuhltennis gelten die offiziellen ITF-Tennisregeln. Einzige Änderung ist, dass der Ball zweimal aufspringen darf und der erste Aufsprung des Balles innerhalb der jeweiligen Feldbegrenzung erfolgen muss; der zweite Aufsprung allerdings nicht. Ansonsten kann Rollstuhltennis auf allen Platzbelägen gespielt werden.

Rollstuhltennis gibt es seit 1976. Im Jahr 1988 wurde die International Wheelchair Tennis Federation, IWTF, gegründet, um Rollstuhltennis weltweit zu fördern und weiterzuentwickeln. Wie sich die Sportart entwickelt hat und was man sonst zum Rollstuhltennis wissen möchte, kann auf der DTB-Homepage nachgelesen werden.

12. JulI 2014

Kooperationsvertrag zwischen dem TC Grün-Weiss und dem Carl Bechstein Gymnasium Erkner

Beginnend mit dem Schuljahr 2014/2015 können Schülerinnen und Schüler des Carl Bechstein Gymnasiums im Rahmen der Gestaltung eines Sportangebotes auch die Möglichkeit nutzen, Tennis zu spielen.

Im Juli 2014 unterzeichneten der Vorstand des TC Grün-Weiss und der Schulleiter des Carl Bechstein Gymnasiums Erkner einen Kooperationsvertrag.

Die genauen Vertragsbedingungen könnt Ihr hier nachlesen: Kooperationsvertrag.

Wir freuen uns sehr über die Kooperation und hoffe, dass das Angebot auch rege von den Schülerinnen und Schülern angenommen wird.

17. MAI 2014

TC Grün-Weiss beim Festumzug in Erkner

Freundschaftsvergleich_5Mit übergroßem Holzschläger präsentierte sich auch in diesem Jahr unser Verein beim Festumzug in Erkner.

Am Samstag, den 17. Mai fand in Erkner anlässlich des Heimatfestes wieder der traditionelle Festumzug statt. Mit Blick auf unsere neue Tennisanlage waren wir als Tennisverein sicherlich dieses Jahr die stolzesten Teilnehmer des Umzugs. Sogar mit Verstärkung unserer polnischen Tennispartner aus Strzelce Krajeńskie – Dziękuję (Danke), an dieser Stelle nach Strzelce Krajeńskie!

Mit dem Schnupperturnier am selben Tag zwischen den Nachwuchs Spielern der beiden Vereine schreitet unser Vorhaben voran, die Sport-Partnerschaft insbesondere für die jüngsten Spieler auszuweiten.

2. MAI 2014

Platzeinweihung

platz_einweihung_3Ein Jahr später als geplant, ist am 26. April im Sportzentrum Erkner die neue Tennisanlage eingeweiht worden.

In Anwesenheit des Präsidenten des Tennisverbands Berlin/Brandenburg Dr. Walter, dem Erkneraner Bürgermeister Jochen Kirsch sowie vieler Clubmitglieder wurden die drei Plätze ihrer Bestimmung übergeben.

Für den Hauptnutzer, den TC Grün-Weiss Erkner, ging damit der lang gehegte Wusch nach einer neuen und modernen Wettkampfstätte in Erfüllung.

Das Tennissportzentrum ist in seiner Gestaltung und seinen Nutzungsmöglichkeiten eine der modernsten Tennisanlagen in Berlin und Brandenburg.

Die drei Sandplätze entsprechen in ihren Abmessungen den Anforderungen an wettkampfgerechte Tennisplätze, sind durch eine halbautomatische Beregnungsanlage sehr pflegeleicht und bieten durch ihre unmittelbare Nähe zum Schulsport im Erich-Ring-Stadion beste Bedingungen, Kindern und Jugendlichen den Tennissport nahezubringen.

Die nun im Stadiongebäude nutzbaren modernen Umkleide- und Sanitäreinrichtungen entsprechen dem Standard moderner Sporteinrichtungen und die große Terrasse und die nun mögliche gastronomische Versorgung durch das angeschlossene Restaurant werden für erlebnisreiche Sportveranstaltungen sorgen.

In seinen Grußworten nannte der Sportwart des Tennisclubs, Roland Beutler, zwei Schwerpunkte für die Zukunft:

Um die Förderung des Nachwuchses ist der Verein im engen Gespräch mit dem Gymnasium und den Schulen in Erkner. Hier werden in den kommenden Tagen erste Gespräche über mögliche Kooperationen geführt werden.

Ein zweiter Aspekt berührt den Behindertensport. Bereits bei der Planung wurde darauf geachtet, die gesamte Anlage barrierefrei zu gestalten. Somit haben zukünftig Tennisspieler mit Handicap die Möglichkeit, in Erkner Rollstuhltennis auszuüben.

28. SEPTEMBER 2013

130928.Gruppe.grossAm Samstag, den 28.9.2013, ist in Erkner das neue Sportzentrum am Dämeritzsee feierlich eröffnet worden.

Auch wenn die neuen Tennisplätze nicht mit einem dem Anlass entsprechenden Turnier eröffnet worden konnten – die anwesenden Clubmitglieder hatten Gelegenheit, die Plätze aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen.

Und das Urteil fällt durchweg positiv aus und weckt große Erwartungen auf die Nutzung im kommenden Jahr.

Die noch notwendigen Restarbeiten – wie z.B. die Rückschlagwand – werden im Oktober realisiert. Und pünktlich zum Saisonbeginn Ende April 2014 wird die Anlage komplett allen Tennisspielern zur Verfügung stehen.

22. Juni 2013

Im August beginnen die Arbeiten für den Neubau einer Tennisanlage innerhalb des Sportzentrums Erkner.

Auf drei Sandplätzen und einer Rückspielwand wird es dann möglich sein, das Spiel mit den gelben Bällen unter fachkundiger Anleitung zu erlernen, sich innerhalb des Vereinssports mit Gleichgesinnten zu vergleichen oder im Wettbewerb mit sportlichen Konkurrenten aus Berlin und Brandenburg zu bestehen.

Der Tennisclub Grün-Weiss Erkner wird der Hauptnutzer der neuen Anlage sein und von den modernen Bedingungen auf und neben den Plätzen profitieren.

Vor allem für die Nachwuchsarbeit sieht der Club dann mit der unmittelbaren Nähe zum Schulsport ein großes Potential.

Wie das konkret aussehen kann, zeigte jüngst ein dreitägiges Tenniscamp mit der Docemus Privatschule in Neu-Zittau noch auf der alten Anlage.

Insgesamt 11 Jungen aus den Klassenstufen 7 bis 10 hatten sich im Rahmen einer Projektwoche für die Sportart Tennis entschieden.
Am ersten Tag standen unter Anleitung von Trainer Uwe Strensch Grundbegriffe dieses Sports im Vordergrund.
Den Teilnehmern wurden unter anderem die Schlaghaltungen und Bewegungsabläufe nahegebracht. Auch Regelkunde wurde vermittelt.

Am Zweiten Tag konnten die Schüler ihre Fertigkeiten in direkten Ballwechseln beweisen und in ersten Wettbewerben um Punkte spielen.

Der dritte Tag wurde mit der Ermittlung der Besten innerhalb eines Turniers zum Höhepunkt.

Für die Teilnehmer und für den Tennisclub war dieses Projekt bei herrlichem Tenniswetter ein voller Erfolg.

Gern würde der TC Grün-Weiss Erkner mit den Schulen in und um Erkner ähnliche Veranstaltungen durchführen. Die ab dem kommenden Jahr im Sportzentrum Erkner bestehenden Voraussetzungen wären dafür überaus geeignet.

18. September 2011

180911.gesamt.midiAm 20. August feierte unser Club bei herrlichem Sommerwetter sein 40-jähriges Bestehen. Der für den Vormittag eingerichtete „Tag der offenen Tür“ lockte leider nur 3 Interessenten auf unsere Plätze. Umso erfreulicher war die Tatsache, dass sich insgesamt 18 Aktive am Schleifchenturnier beteiligten. Alle waren mit viel Spass bei der Sache. Als Sieger konnten am Abend bei den Damen Anja und Karin geehrt werden. Den Wettbewerb bei den Herren konnte Lothar für sich entscheiden. Zum Festabend ab 19:00 Uhr waren dann mehr als 40 Tennisfreunde erschienen – unter ihnen der Bürgermeister der Stadt Erkner, Herr Kirsch, der als Geschenk eine „Finanzspritze“ für die Clubkasse mitbrachte. Mit besonderer Freude wurde der Präsident des Tennisverbands Berlin-Brandenburg, Herr Dr. Walter, begrüßt. Auch er hatte eine finanzielle Zuwendung des Verbands im Gepäck und als Zugabe Trainingsbälle für den Nachwuchsbereich. Dass an diesem Tag niemand hungrig oder durstig sein musste ist vor allem Kathrin und Burkhard zu verdanken. Aber auch viele andere legten Hand an, wenn es um die vielen Vorbereitungen vor und an diesem Tag ging. Nochmals lieben Dank an alle! Wir werden diesen schönen Tag noch lange in Erinnerung behalten.

27. März 2011

Rundgang BLZ Kienbaum

130411.KB.aussen.grossAm 26. März 2011 nahm eine Handvoll interessierter Clubmitglieder an einer 2-stündigen Führung durch das Bundesleistungszentrum in Kienbaum teil.
Der Technische Leiter des Zentrums, Herr Gräbert, gab einen Überblick über die Historie der Einrichtung und erläuterte die Aufgaben und das Angebotsspektrum des Leistungszentrums.

Beim Rundgangs konnten die meisten Sporteinrichtungen ausgiebig besichtigt werden. Ein Höhepunkt war sicher der Blick in die Turnerhalle. Dort bereitete sich gerade die Turnnationalmannschaft der Herren auf die Europameisterschaft vor.
Weitere Highlights waren der Blick in die Kältekammer und die Sauna sowie natürlich die Besichtigung der Unterdruckhalle, in der die Zeit seit 1990 stehen geblieben ist.

4. März 2011

Tenniswochenende „Schloss Herrenstein“

Gruppe.herrenstein.grossAm 3. Februarwochenende machten sich einige Clubmitglieder (teilweise mit Anhang) und drei Gäste aus Fürstenwalde auf in die Uckermark, um dort ein sportliches Tenniswochenende zu verbringen.

Das Hotel „Schloß Herrenstein“ bietet dafür gute Voraussetzungen.
Auf zwei Plätzen der schönen Halle gab es insgesamt 9 Stunden guten und abwechslungsreichen Sport.

Der Muskelkater konnte in der Sauna bekämpft werden – die Kraftreserven wurden bei gutem Essen im Hotel und am zweiten Abend im „Schwarzen Adler“ in Herrenstein wieder ergänzt. Auch gegen den Flüssigkeitsverlust fanden sich erfolgreiche Lösungen.

Vielleicht war es in diesem Jahr nicht der letzte Ausflug…

gruppe.tennis.gross

21. Januar 2011

norbert.mini1Jahresfeier

Mit der Jahresfeier am 21. Januar im „Nußknacker“ haben wir das neue Sportjahr begonnen. Es kamen fast alle, die zugesagt hatten. Und die ließen es sich bei einem schmackhaften Gänsebuffet gut gehen.

In angenehmer Atmosphäre gab es genügend Gelegenheit, sich über unseren Sport und einige neue Projekte in diesem Jahr auszutauschen.

regina2

2. Marius Dürre
3. Felix Faehre

Urkunde und Preisgeld werden den beiden zugestellt.
Der erste Platz wurde nicht vergeben.

Herzlichen Dank an Burkhard, der sich zu aller Zufriedenheit um die Absprachen mit dem Restaurant gekümmert hatte.